Posts

Es werden Posts vom Juni, 2016 angezeigt.

Buddhistische Alltagsweisheiten

Im letzten Beitrag schrieb ich darüber, dass mir buddhistische Alltagsweisheiten beim Umgang mit Zuständen der Kaltherzigkeit nicht geholfen haben. Denn wäre ich dieser oberflächlichen Sicht des Karmas auf die Dauer meines Lebens nachgegangen, hätte ich heute noch eine schwere Depression und Minderwertigkeitskomplexe. Ich hätte mich niemals als selbstwirksames, herzliches, gut motiviertes Wesen erfahren. Andere hätten jederzeit wahllos über meine Lebenskraft verfügen können, um ihre Ziele zu erreichen.

In den letzten Jahren habe ich sehr oft kritisch betrachtet, was an meinem Verhalten die Auslöser für diese kaltherzigen Momente gewesen sein könnten. Denn sicher gibt es dafür auch einen initialen Augenblick, wo innere und äußere Gegebenheiten und Umstände zusammenkommen und als Resultat diese Kaltherzigkeit hervorbringen. Und ich bin zum gleichen Schluss gekommen, nach langem Prüfen und Nachspüren: Wann immer ich mich anders verhielt, als gewünscht oder erwartet, traten diese Momente…

Das kalte Herz - oder der negative Nutzen der "Aufklärung"

Als Kind schon las ich alles, was nicht niet- und nagelfest war. Ich schleppte, kaum dass ich lesen konnte, jede Woche Bücherberge aus der Bibliothek nach Hause - und ich war dabei nicht wählerisch. In den frühen Jahren waren es natürlich Märchen, die mich besonders faszinierten. Und eines davon war »Das kalte Herz« von Wilhelm Hauff.

So ähnlich, wie schon James Krüs »Timm Thaler oder das verkaufte Lachen«, erzeugte es in mir eine merkwürdige Resonanz. Ohne, dass ich Einfluss darauf hatte, verfolgte mich diese Geschichte wieder und wieder. Die Geschichte erfüllte mich mit Grusel und einer Art unerklärlichem Entsetzen: Da gab es etwas, was ich nicht verstand und daher zog es mich gleichermaßen an, wie es mich auch abstieß. Doch ich verstand sehr lange nichts.

Letztlich bilden beide Geschichten das gleiche Sujet ab. Sie erzählen die gleiche Geschichte, wie jemand um des äußeren Wohlstands willen seine Herzenswärme oder das, was diese Wärme erzeugt, hergibt, sich entäußert, zu leeren H…