Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

Ich bin dafür — und nicht dagegen!

Als ich meinen Beitrag "Cross the border, close the gap" schrieb, machte ich den Graben spürbar, der sich mitten hindurch durch mein Herz zieht und es spaltet. Das ist nun vorbei: Ich bin mir zu 100% sicher, dass der Buddhismus meiner Herzensheimat entspricht. Und ich bin ebenso 100% sicher, dass ich diese Heimat nicht dadurch für mich lebendig machen kann, dass ich einfach die kulturellen Vereinbarungen und Regeln übernehme, wie ich sie im Rahmen des tibetischen Buddhismus kennengelernt habe.

Ein nunmehr ca. 15 Jahre dauerndes Dilemma kann nun ein Ende finden. Und wie immer gilt: Ich akzeptiere vollkommen, dass es dieses Zeitabschnitts bedurfte, um ein ausreichendes Maß innerer Gewissheit ansammeln zu können, dass meine zukünftigen Entscheidungen legitim sind. Legitim dafür, mein Herz zu leben und zu entfalten, wie es im Hier und Jetzt erforderlich und nötig ist. Und dies immer noch auf Basis meiner spirituellen Wahlheimat, dem Buddhismus.

Es gibt da tibetisch-buddistische …

Die gute Motivation und der verlässliche Zeuge

Ich habe europäische Kultur studiert, nicht die Asiatische. Was ich trotzdem aus meinen Beobachtungen lernen konnte: Es scheint sehr asiatisch  zu sein, jemanden auf seine vermeintlichen Fehler niemals direkt hinzuweisen, sondern über dritte Personen oder durch indirekte Hinweise. Wir nennen das im Deutschen: "Von hinten, durch die Brust, ins Auge". Dies entspricht nicht unserer Kultur des Dialogs - und ich persönlich finde diese Art und Weise eher als Schwäche und als feige.

Wir sind in der Demokratie groß geworden und aufgrund dessen sind wir geübt darin, Kritik direkt und offen zu üben und in Streitgesprächen zum Sachverhalt zu einem gemeinsamen Nenner zu finden. Wir sprechen Probleme und Schwierigkeiten offen und gerade heraus an und suchen die Auseinandersetzung von Angesicht zu Angesicht. Manchmal mag es dann heiß hergehen und eine Zeit lang die Fetzen fliegen. Doch genau darin liegt der letztliche Gewinn: So hat jeder die Chance, seine Erwartungen, falschen Zuschreib…